Foto: C H - Visitnorway.com

Unterwegs in Norwegen

Auto und Verkehr

Die in Norwegen gültigen Regeln und Bestimmungen im Straßenverkehr unterscheiden sich in vielen Punkten von dem, was man aus Deutschland kennt. Und die Strafen und Bußgelder, die bei Verstößen gezahlt werden müssen, sind in Norwegen meist wesentlich höher. Deshalb ist es sinnvoll, sich vor der Einreise nach Norwegen genau über die geltenden Bestimmungen zu informieren. Die wichtigsten Punkte:

  • Das Fahren mit Abblendlicht ist ganztägig Pflicht.
  • Bußgelder in Norwegen sind sehr hoch. Bitte beachten Sie deshalb die geltenden Verkehrsvorschriften.
  • Aktuelle Informationen zu Straßen- und Verkehrsverhältnissen sind unter www.vegvesen.no oder telefonisch unter +47 175 (innernorwegisch) bzw. +47 915 92 30 (aus dem Ausland) abrufbar.
  • In Norwegen müssen Sie auch am Tage mit Abblendlicht fahren.
  • Fahrzeuge, Anhänger und Wohnwagen dürfen nicht breiter als 2,55 Meter sein. Die höchste zulässige Zuglänge auf den Reichsstraßen beträgt 18,75 Meter.
  • Die Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften beträgt 80 km/h, innerhalb 50 km/h, auf entsprechend ausgeschilderten Schnellstraßen auch bis 100 km/h. Wer die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten überschreitet, muss mit hohen Strafen rechnen.
  • Die Promille-Grenze liegt bei 0,2 Promille.

Fahren im Winter

  • In den Wintermonaten sind Winterreifen Pflicht, Schneeketten empfehlenswert.
  • Zahlreiche Bergpässe und Fjellübergänge sind während des Winterhalbjahres (Oktober/November-April/Mai) gesperrt. Bitte erkundigen Sie sich unter www.vegvesen.no oder telefonisch unter +47 175 (innernorwegisch) bzw. +47 915 92 30 (aus dem Ausland) vor Reiseantritt, ob auch auf Ihrer Reiseroute Wintersperrungen vorgesehen sind.
  • Durch Norwegens Lage am Meer sind die Niederschlagsverhältnisse an manchen Tagen deutlich markanter als auf dem europäischen Festland. Wind und Schnee ergeben an stürmischen Tagen oft schwierige Straßenverhältnisse. Manche Fjellübergänge sind dann nur in einer Kolonne hinter einem Schneepflug fahrend passierbar.

Grundsätzlich aber ist das Autofahren im Winter in Norwegen einfacher als bei uns, da die Menschen dort an die kalte Jahreszeit mit ihren Begleiterscheinungen gewöhnt sind.

Maut

In Norwegen gibt es rund 50 mautpflichtige Straßen und Tunnel, sowie zwei verschiedene Typen von Mautstationen: Manuelle (Bezahlung der Maut mit Münzen oder Kreditkarte) und vollautomatische (hier kann man an der Station selbst nicht bezahlen). Bei vollautomatischen Stationen fahren Sie einfach ohne zu bezahlen weiter. Das Nummernschild wird fotografiert und der Besitzer erhält von Euro Parking Collection in London eine Rechnung über den Mautbetrag, der zu zahlen ist (ohne zusätzliche Kosten). An den manuellen Mautstationen hingegen müssen Sie vor dem Passieren bezahlen. Alle Mautstationen sind video überwacht. Passieren Sie, ohne zu bezahlen, müssen Sie mit einem Bußgeld von min. NOK 300 (ca. EUR 38) zusätzlich zur Mautgebühr rechnen. Weitere Informationen finden Sie auf www.autopass.no. Hier finden Sie auch eine aktuelle Liste aller Mautstationen in Norwegen.

Fjordfähren

Besonders in Westnorwegen mit seinen zahlreichen Fjorden kann es passieren, dass die Straße plötzlich an einem Fähranleger endet und man eine Fähre nehmen muss, um weiter zu kommen. Die meisten Fähren und Schnellboote verkehren so häufig, dass es nur selten zu längeren Wartezeiten kommt. Mehrere Reedereien bieten außer ihrem regulären Fährverkehr auch Fjordrundfahrten an.

Hier erhalten Sie nähere Informationen zu den norwegischen Inlandsfähren.

Bus und Bahn

Norwegen lässt sich nicht nur mit dem Auto, Wohnmobil oder Wohnwagengespann bereisen. Beliebt ist das Land auch bei Reisenden, die mit dem Fahrrad oder Motorrad unterwegs sind. Immer beliebter wird in Norwegen zudem der Rucksack-Tourismus. Bei dieser Art des Reisens kommt man auch mit einem relativ geringen Reisebudget wunderbar zurecht, größere Entfernungen innerhalb des Landes lassen sich mit Bussen und Bahnen zurücklegen.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Thema Bus und Bahn in Norwegen.

Bargeld, Wechselkurs und Kreditkarten

Die Einfuhr norwegischer und ausländischer Geldscheine und Münzen ist im Wert bis 25.000 Norwegischen Kronen (ca. 3000 Euro) gestattet. Bei Reisechecks gibt es keine Höchstgrenzen. Kreditkarten werden fast überall in Norwegen akzeptiert, an den meisten Geldautomaten können Sie per EC-Karte Bargeld abheben. Bitte beachten Sie, dass Sie nur noch ein einigen wenigen Banken Geld wechseln können, da die meisten Banken keine Kassen mehr haben. Heben Sie Ihr Geld deshalb bitte am Automaten ab.

Wechselkurs: 1 Norwegische Krone (NOK) = 0,107 Euro (Stand 6/2016)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen